Smartsaver

Mit Smartsaver mühelos Geld beiseite legen

Sparen ist nicht einfach und meistens mit Verzicht verbunden. Das möchten wir ändern. Smartsaver ist eine App, die es Ihnen leichter macht, ausschließlich die Beträge beiseite zu legen, die Sie ohne Verzicht für das Erreichen Ihrer finanziellen Ziele benötigen. Das ist unsere Story. Das ist Smartsaver.

Smartsaver App Onboarding
Mehr erfahren

Jeder Haushalt zahlt zuviel für Verträge

Jedes Jahr verschwenden die deutschen Haushalte 48 Milliarden Euro wegen zu teurer Verträge. So hat es das Verbraucherportal Verivox berechnet. Das ist eine Zahl mit neun Nullen.

Durch einen Wechsel in günstigere Verträge kann jeder Haushalt sparen. Strom, Gas, Handy, Internet, Autoversicherung - Sie werden überrascht sein, wie viel Sie ohne Verzicht sparen können.

In deutschen Haushalten versickern Milliarden in zu teuren Verträgen. Die entgangenen Ersparnisse summieren sich. (...) 48 Milliarden Euro verschwenden deutsche Privathaushalte pro Jahr. (…) Energietarife: Jährlich 9 Mrd. € (…)
Handy & Internet: Jährlich 19,9 Mrd. € (…)
Bankprodukte: 9,5 Mrd. € (...)
Versicherungen: 9,1 Mrd. € (...)

- Verivox -

Jeder Haushalt kann wechseln und Geld sparen

Hier fängt Smartsaver an: Unsere App hilft Ihnen, die Kosten Ihrer Verträge zu optimieren, beispielsweise für Strom und Gas. Das funktioniert dank unserer Tarifvorschläge einfach und zeitsparend. Durch den Wechsel in einen günstigeren Tarif wird Geld in Ihrem Budget frei, ohne dass Sie sich einschränken müssen.

"Bei Strom und Gas können Sie mit einem Wechsel oft Geld sparen (…) Der Anbieterwechsel ist einfach und läuft meist reibungslos. (...) Ein Gas- oder Stromausfall wegen eines Anbieterwechsels ist ausgeschlossen (...) Technisch betrachtet ändert ein Anbieterwechsel nichts an dem Strom oder Gas für Ihren Haushalt. Es muss auch niemand in Ihre Wohnung kommen, und der Wechsel ist kostenlos."

- Verbraucherzentrale -

Geldmangel überwinden - ohne Verzicht

Wir nennen das "Sparen ohne Verzicht". Mit Smartsaver müssen Sie sich nicht einschränken, um Geld beiseitezulegen - der Wechsel des Anbieters reduziert Ihre laufenden Ausgaben, die Ersparnis ist jetzt frei für Ihren Sparplan. So überwinden Sie den Geldmangel. Das klingt lapidar, ist aber tatsächlich ein Problem. Denn viele Menschen können schlichtweg deshalb nicht sparen, weil sie kein Geld übrig haben.

"Es gibt verschiedene Gründe, kein Geld (…) zurückzulegen. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren spielt (…) Geldmangel wieder häufiger eine Rolle, nicht zu sparen. Während im Jahr 2020 noch 41 Prozent der Befragten diesen Grund genannt hätten, seien es zuletzt 58 Prozent gewesen (…) Geldmangel bleibe (…) der am häufigsten genannte Grund, keine finanzielle Absicherung aufzubauen."

- Frankfurter Allgemeine Zeitung -

ETF: Aktien für Einsteiger

Smartsaver hilft Ihnen aber nicht nur beim Optimieren Ihrer Verträge - Smartsaver macht mehr aus Ihrem Geld. Die Summe, die Sie durch den Anbieterwechsel einsparen, legen Sie mit unserer kostenlosen Spar-App in einen ETF-Aktienfond an. Diese Geldanlage wird unter anderem von der Stiftung Warentest empfohlen. Ein ETF ist eine seriöse und aussichtsreiche Geldanlage, die mehr bringt als das klassische Sparbuch, wenig Risiko birgt, auch für Einsteiger geeignet ist und auf die Sie jederzeit zugreifen können. Von unserer Partnerbank erhalten Sie ein kostenloses Depot, auf das nur Sie Zugriff haben. Dort investieren Sie jeden Monat Ihre Ersparnisse aus dem Anbieterwechsel in ETF-Anteile, genauer gesagt in den ETF "MSCI World". Der bringt seit 1975 im Schnitt 7,9 Prozent Rendite ein.

"In Zeiten der Minizinsen sollten Sparer, die etwas aus ihrem Geld machen wollen, nicht mehr nur auf Spar-buch und Tagesgeldkonto setzen. Auf lange Sicht sind Aktien die aussichtsreichste seriöse Geldanlage (…) Wer sein Geld (…) in ETF investieren möchte, muss weder Experte sein noch braucht er oder sie eine lange Vorbereitung."

- Handelsblatt -

Steigt der Aktienindex, steigt die Geldanlage

Die Ersparnis aus den Anbieterwechseln ist Geld, das sie langfristig entbehren können - es steht Ihnen dank Kosteneinsparungen verzichtsfrei zur Verfügung. Für einen Sparplan mit Aktien-ETF ist das nicht unwichtig, denn Aktienmärkte schwanken auch, denken Sie etwa an die Kurseinbrüche zu Beginn der Corona-Pandemie. Langfristig jedoch hat sich der Aktienmarkt bekanntlich immer wieder erholt, so dass Anleger mit einem längeren Investitionszeitraum beim MSCI World-ETF stets im Plus gelandet sind.

"Kauft ein Anleger Anteile an einem ETF (…) steigt und fällt der Wert seiner Geldanlage in gleichem Maße wie der Aktienindex. Steigt der Dax, steigt auch der Dax-ETF! (…) Wer in den vergangenen 15 Jahren jeden Monat 100 Euro in einen ETF investiert hat, der auf dem MSCI World basierte, wurde mit einer jährlichen Durchschnitts-Rendite von bis zu 12 Prozent belohnt. Das schafft kein Sparbuch!"

- BILD -

Wie sich Ersparnisse verdoppeln können

Nach einem Anlagezeitraum von rund 20 bis 25 Jahren kann ihr Depot bereits zur Hälfte (!) aus einem voraussichtlichen Wertzuwachs bestehen. Diese Wertentwicklung, man spricht von "exponentiellem Wachstum", wird oft unterschätzt (und ist übrigens auch der Grund, warum die meisten Menschen zu spät mit dem Vermögensaufbau beginnen).

Menschen (...) sind (…) schlecht darin, exponentielle Entwicklungen (…) zu erfassen (...) Es gibt eine (…) Geschichte, um das zu illustrieren: die vom (…) Erfinder des Schachspiels, der von einem indischen König zur Belohnung angeblich bescheiden erbat, für jedes weitere Feld auf dem Brett jeweils doppelt so viele Reiskörner zu bekommen. Die Zahl, die dabei auf Feld Nummer 64 herauskommt, hat 21 Stellen.

- Der Spiegel -

Rechenbeispiele (ohne Zahlen geht's nicht)

Auf Ihr Geld haben Sie jederzeit Zugriff, aber es gilt die Formel: Je länger der Ansparzeitraum, desto höher der Zinsertrag. Die individuelle Wertentwicklung ist dabei von zahlreichen Faktoren abhängig, aber idealtypisch drei Rechenbeispiele.

  1. Ein Single spart sich durch optimierte Verträge monatlich 77 Euro und kann nach zehn Jahren über 12.000 Euro sein Eigen nennen, darunter rund 3000 Eurovoraussichtlicher Wertzuwachs. Nach 30 Jahren sind es über 70.000 Euro, davon 45.000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs.
  2. Ein Paar kann sich durch Anbieterwechsel 125 Euro monatlich zur Seite legen und nach zehn Jahren über 20.000 Euro haben, darunter rund 5000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs. Nach 30 Jahren können fast 120.000 Euro im Depot liegen, davon über 70.000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs.
  3. Eine Familie kann sich dank günstigerer Verträge 165 Euro monatlich sparen; nach zehn Jahren können über 26.000 Euro auf der Bank liegen, darunter fast 7000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs. Nach 30 Jahren können über 150.000 Euro zusammenkommen, davon wären fast 95.000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs.

Wie wir im Detail gerechnet haben, können Sie hier nachlesen.

Icon 1 Person
Ein Single spart sich durch optimierte Verträge monatlich 76 Euro und kann nach zehn Jahren über 12.000 Euro sein Eigen nennen, darunter rund 3000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs. Nach 30 Jahren sind es über 70.000 Euro, davon 45.000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs.
Icon Zwei Personen
Ein Paar kann sich durch Anbieterwechsel 125 Euro monatlich zur Seite legen und nach zehn Jahren über 20.000 Euro haben, darunter rund 5000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs. Nach 30 Jahren können fast 120.000 Euro im Depot liegen, davon über 70.000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs.
Icon 4 Personen
Eine Familie kann sich dank günstigerer Verträge 165 Euro monatlich sparen; nach zehn Jahren können über 26.000 Euro auf der Bank liegen, darunter fast 7000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs. Nach 30 Jahren können über 150.000 Euro zusammenkommen, davon wären fast 95.000 Euro voraussichtlicher Wertzuwachs.
Egal, welches Sparziel Sie haben - Traumurlaub, Eigentumswohnung, finanzielle Sicherheit, Studium für die Kinder, Altersvorsorge -, es beginnt mit einem Anbieterwechsel und einem kleinen Betrag, den Sie ohne Verzicht einsparen können. Mit Smartsaver.

App holen und lossparen